Craniosacrale Therapie – Basisausbildung

Geschichte der Craniosacralen Therapie

Das Craniosacrale System wurde von dem Osteopathen Dr. William Garner Sutherland (1873 – 1917) entdeckt. Seine Untersuchungen bestätigten, dass Verletzungen auf körperlicher wie emotionaler Ebene Blockaden in bindegewebigen Strukturen hinterlassen, die sich selbst unter osteopathischer oder chirotherapeutischer Behandlung nicht lösen ließen. Dr. John Upledger entwickelte die Craniosacrale Therapie weiter und lehrt seit Mitte der 70er Jahre diese Behandlungsmethode an mehreren amerikanischen Universitäten.

Dieser Kurs richtet sich an alle Menschen, die mit Achtung und Feingefühl eine körperliche/energetische Ausbildung suchen. Sollten Sie in einem medizinischen oder psychologischen Beruf tätig sein, könnte dieser Weg eine wunderbare, neue Herangehensweise an Ihre Patienten sein.

Inhalte

Neben einer theoretischen Einführung sind unter anderem folgende Inhalte Bestandteile der Weiterbildung:

–       Erspüren des Craniosacralen Rhythmus

–       Spezifische Techniken zur Arbeit an Muskeln, Kreuzbein, Schädel und Hirnhaut

–       Weiterentwicklung von fühlen und spüren der Eigenbewegung des Körpers

–       Techniken des Unwindings

–       Gerichtete Energiearbeit

–       Spüren im Biodynamischen Rhythmus

–       Indikationen und Kontraindikationen

–       Abrechnung nach GbüH oder GOÄ

Ausbildung

In Anlehnung an Dr. Upledger´s Craniosacrale Techniken erfolgt die Grundausbildung in zwei Stufen, die in zeitlichem Abstand unterrichtet werden. Die 1. Stufe und die 2. Stufe umfassen 5 Seminartage mit insgesamt 100 Unterrichtsstunden. Jeder Ausbildungslehrgang findet mit maximal 16 TeilnehmerInnen statt. Nach gemeinschaftlicher Ausarbeitung führt jede(r) Teilnehmer(In) eine komplette Behandlungseinheit durch, welche die Grundlage der Zertifizierung mit Anerkennung durch den FVDH ist.

Gesamtkosten

Inkl. Skripte 1260,00 €

© 2017 Eva Brockamp

Impressum       Kontakt